Hier spielt die Musik

Alles was du über den VEB, den Versand, die Plattenbewertungen etc. schon immer wissen wolltest.

FAQ

Frage:

Wie werden die Platten geliefert?

Antwort:

Im stabilen Versandkarton, Schallplatten werden immer aus dem Cover genommen , um Durchstoßungen zu vermeiden.

Platte und Cover kommen separat in eine stabile durchsichtige Kunststoffhülle, und diese dann in den Karton.

Frage:

Was passiert, wenn eine Platte nicht deinen Erwartungen entspricht?

Antwort:

Hier müssen wir etwas differenzieren.
Fall 1: Sollte die Platte etwa nicht gefallen, weil der Barde nicht so performte, wie man es sich vorgestellt hat, so empfehlen wir, damit zu leben und die Platte zu behalten. Wir vom VEB haben ca. 5.000 Schallplatten im Lager, die wir uns selber niemals freiwillig anhören würden.

Die Platte kann auch an uns zurückgegeben werden, als gewerblicher Händler bieten wir das natürlich an. Wir erstatten dir den Kaufpreis, aber du bleibst dann halt und ebent auf deinen Rückversands- Kosten hocken, von der elendigen Mühsal des Wiederverpackens, und Freimachens, sowie der Tristesse des Ganges zum/zur Hermes Büdchen-Mann oder Büdchen-Frau oder Büdchen-Diversem, der die das oft prekär existiert und auf Retouren-Sendungen schonmal so gar keinen Bock hat, einmal ganz zu schweigen.


Vielleicht findet sich auch ein -e Arbeitskolleg-e -in, ein-e -es gut-e -es Bekannte -r -s oder gar ein nahes Verwandtes zum Weitervermitteln. Der die das bspw. den letzten weihnachtlichen Gabengang mit Schrottwichteln verwechselt hat. Dem respektive der schenkst du dann einfach diesen ungeliebten, vorschnell, unbedacht, aus einer Leichtfertigkeit oder Laune heraus gekauften Tonträger weiter.

Fall 2: Die Platte ist nicht so, wie von uns angegeben. Zum Beispiel als “Very Good Plus” feilgeboten, aber verkratzt. Das kann theoretisch passieren, kam aber noch nicht vor, da wir vor Versand unser Zustands-Versprechen nochmals gewissenhaft überprüfen. In diesem unwahrscheinlichen Fall böten wir selbstverständlich angemessene Kaufpreis-Minderung oder Rücknahme – auf unsere Kosten(!) – an.

Frage:

Du surftest so mir nichts dir nichts in unserem Shop herum und wolltest dann doch tatsächlich wirklich eine Schallplatte kaufen die dir mit 1,25 € billig genug erschien. Beim Warenausgang wurdest du dann aber zu deinem Entsetzen auf einen Mindestbestellwert (aaahrgh!!) von vier und einem halben Euro hingewiesen. Ist das nicht kundenfeindliche Preis-Treiberei?

Antwort:

Ja, so kann man das sehen. Wir vom VEB haben festgestellt, dass es tatsächlich Kunden gibt, die bereit sind, die aberwitzigsten Versandkosten zu ihren entlegenen Orten hin zu übernehmen, aber beim Einkauf total knauserig sind. Nun ist es aber so, dass wir von den Versandkosten gar nichts haben, die steckt sich nämlich der/die/das Versanddienstleister*In ein. Wir vom VEB verdienen bloß etwas am Warenwert. Und für unter 4,50 € stehen wir schlichte fichte einfach nicht mehr auf.